Rüde *Nodi*        Pflegestelle gesucht!      *Notfall*

Rasse: Mischling 
Größe: mittel
 
Alter: ca. 10 Jahre
 
Kastration: 
nein
Grund für Aufenthalt im TH: Abgabe

Wesen: Nodi kam zu uns, nachdem der Besitzer gestorben ist. Aufgrund seines Alters sind seine Chancen hier auf ein Zuhause sehr gering. Es ist sehr schade, denn Nodi ist ein großartiger Hund ist. Er widmet sich sehr seinem Menschen und ist sehr folgsam. Durch seine freundlichen Augen mag man ihn sofort. Nodi ist es gewohnt in einem Haus zu leben, er wurde von seinem letzten Besitzer sehr verwöhnt. Er mag Leckerlis und ist ein bisschen übergewichtig. Er ist mit Artgenossen verträglich, reagiert aber etwas eifersüchtig.

Rettungspatin
Maria A. Greiner, 50 €
komplett 

Auch wenn Nodi insgesamt stark übergewichtig ist, erschien uns sein Bauch doch irgendwie "komisch" dick. Daher möchten wir ihn vorsichtshalber in der Tierklinik zur Untersuchung vorstellen lassen.

Inzwischen war Nodi zur Untersuchung in der Tierklinik. Die Ergebnisse sind leider nicht so gut. Beim Ultraschall hat man zwar GsD keinen Tumor gefunden, aber der TA vermutet Cushing (?). Weitere Untersuchungen folgen!

Sammel-RG vom 10.12.16 über 1.590 zl = 363,30 € / Ant. Nodi 286,67€ (Kurs 4,376600)

Medizinpaten
G .u. T. Both, 169,30 €
Dagmar Radzick, 194 €
komplett

Nach weiteren Untersuchungen hat sich bei Nodi der Verdacht auf Cushing-Syndrom leider bestätigt. Heute (15.12.) soll bei ihm nochmals Ultraschall gemacht werden, um einen Tumor an einer der beiden Nebennieren (hoffentlich) ausschließen zu können. 
Diesen Termin konnte Ania leider nicht wahrnehmen, weil mal wieder kein TH-Auto zur Verfügung stand ... -:(

Ania schrieb am 17.12.16, dass es Nodi die letzten beiden Tage sehr schlecht ging. Zwar hat man jetzt begonnen, ihm die Cushing-Medikamente zu geben, aber Nodi ist leider sehr schwach. Wir sind in großer Sorge und haben Ania nochmals darum gebeten, endlich mit Nodi in die Klinik zu fahren.

Am 18.12.16 war der arme Nodi dann endlich in der Tierklinik. Ania schrieb: Es ist sehr schlimm. Die Ergebnisse sind schrecklich. Nodi hat Gelbsucht und alle Parameter Leber und Niere sind extrem hoch. Der erneute Ultraschall zeigte keinen Tumor. Nodi bekam eine Infusion und Medikamente. Morgen früh gehe ich mit ihm nochmals in die Klinik. Ich schicke dem Arzt alle seine früheren Ergebnisse. Am 19.12.16 war Ania wieder mit Nodi in der Tierklinik. Sie schrieb: Nodi bekommt alles was er braucht, um sich besser zu fühlen. Nach Weihnachten überprüfen wir noch einmal sein Blut. Er muss spezielles Futter fressen, weil seine Leber in keinem gutem Zustand ist. Wir bestellen die Pillen für Leber und für Cushing. Das Tierheim bezahlt dafür. Es sind etwa 500 zł für einen Monat.  

Nodi befindet sich nun bei unserem befreundeten TSV, dem TH Paderborn

Schäferhundmischling Nodi ist ca. 2007 geboren und zwar kräftig - leicht übergewichtig - aber eher von gedrungener Statur. Er kam am 23.01.17 über unseren befreundeten Tierschutzverein Hundefreunde-ich-will-leben aus einem polnischen Tierheim zu uns. Nodi wurde dort nach dem Tod seines Herrchens abgegeben. Dort untersuchte man den „alten Herrn“ genauer und stellte außer schlechten Leberwerten auch noch Cushing fest. Bedingt durch einen ständig zu hohen Cortisolspiegel hat er kahle Stellen im etwas struppigen Fell, eine dünne Haut und ist immer sehr hungrig. Er muss lebenslang eine Kapsel dagegen nehmen. Außerdem ist seine Leber schon leicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Hierfür bekommt er Spezialfutter und Tabletten. Nodi ist ein unheimlich freundlicher und lustiger Vierbeiner, der einfach nur gefallen möchte. Er freundet sich schnell mit jedem an. Mit Hunden versteht er sich soweit ist aber etwas eifersüchtig und futterneidisch. Nodi sucht aufgrund seiner Erkrankung einen Pflegeplatz. Die Kosten für Tierarzt und Medikamente würden übernommen. Nähere Infos zur Krankheit und zur Pflegestelle geben wir Ihnen gerne persönlich.

Der bedauernswerte Nodi kam mit Analfisteln und stark veränderten Hoden nach D. Absolut unverständlich, dass beides den Ärzten in der Tierklinik trotz seiner mehrfachen Behandlungsterminen nicht aufgefallen ist. Am 15.02.17 hatte er seinen OP-Termin und GsD hat er alles gut verkraftet. Der Verdacht auf Hodentumor hat sich zur großen Erleichterung aller nicht bestätigt, das Ergebnis der entfernten Fistel steht noch aus.

Zusatz 24.03.17

Nodi verbrachte eine Weile in einer Pflegestelle - eine Familie mit Kindern!
Hier stellte sich mit der Zeit heraus, dass Nodi mit mehreren Personen einfach überfordert war und zudem immer mehr Probleme mit dem jüngsten Familienmitglied hatte. Er akzeptierte ihn nicht. Daher kam er dann zurück.
Nodi verbrachte den ersten Tag im Tierheim nur mit Schlafen. Vermutlich war es einfach zu viel für ihn! Vielleicht meinter er zu viel kontrollieren und regeln zu müssen.
Wir suchen daher eine ruhige Pflegestelle mit einer - maximal zwei - Personen. Nodi passt sich schon an, braucht aber auch eine klare Linie und Hundefreunde, die für ihn "alles regeln"!  

Melden Sie sich bitte direkt im Tierheim. Tel. 05254 12355 oder über info@tierheim-paderborn.de

 


Rüde *Bolek*  

Rasse: Mischling
Größe: klein/mittel
Alter: ca. 4 Jahre 
Kastration: ja
 

Beschreibung: Bolek kam im April 2016 als Fundhund ins TH. Mit seinem Zwingerkollegen Tymon verbindet ihn eine echte Männerfreundschaft und es wäre schön, wenn beide zur gleichen Zeit das TH verlassen dürften. Bolek ist gegenüber den Menschen friedfertig und positiv eingestellt, geht gerne Gassi und läuft ganz brav an der Leine. Mit seinen Artgenossen versteht er sich bestens. 

Rettungspatin
R. Barthel-Marr, 50 €
(Übertrag von Karmel)
komplett 
Bolek befindet sich nun bei unserem befreundeten TSV, dem TH Bielefeld

Der 4-jährige kastrierte Rüde ist ca. 45 cm groß und kommt über den Verein "Ich will leben" zu uns. Bolek ist vom Typ her eher vorsichtig und braucht anfangs etwas Zeit. Der verträgliche, bereits kastrierte Rüde, läuft bei uns in einer Gruppe mit 6 anderen Hunden. Menschen gegenüber ist er sehr aufgeschlossen, er geht gerne spazieren und läuft artig an der Leine. An das Alleinbleiben muss er in kleinen Schritten gewöhnt werden. 

Bolek ist ein hübscher, mittelgroßer Colliemischlingsrüde der vor 6 Wochen durch das Tierheim Bielefeld in ein neues Zuhause vermittelt wurde. Im Tierheim hatte sich Bolek sehr freundlich und aufgeschlossen präsentiert, so dass es gleich mehrere Interessenten für ihn gegeben hatte. Im seinem neuen Zuhause fixierte sich der Hund extrem auf seine Bezugsperson und ließ nach kurzer Zeit niemanden mehr in ihre Nähe. Auch den Freund der Besitzerin, der nur am Wochenende nach Hause kam. duldete er nicht in der Wohnung. Ein großes Problem, mit dem die neue Besitzerin schnell überfordert war. Bolek wurde am 30.10. schweren Herzens ins Tierheim zurückgebracht. Seiner Besitzerin gegenüber hatte sich der kastrierte Rüde vorbildlich verhalten, aber fremde Besucher zu akzeptieren, wird wohl für Bolek immer ein Problem bleiben. Mit Artge-nossen ist der etwa vierjährige Rüde sehr verträglich. Für ihn suchen wir erfahrene Hundefreunde mit einer räumlichen Trennungsmöglichkeit von Besuchern. 



Rüde *Aron*         

Rasse: Mischling
Größe: groß
Alter: ca. 9 Jahre
Kastration: ja


Beschreibung: Der arme Aron wurde ebenso wie Borys am 26.11.2014 aus dem TH Dłużyna nach dessen Schließung übernommen, wo er zuvor auch schon einige Jahre gelebt hatte. Aufgrund einer alten Verletzung musste ihm der rechte Vorderlauf amputiert werden. Ihn stört das aber kaum in seiner Mobilität, denn er ist recht aktiv und geht sehr gerne spazieren. Aron ist ein freundlicher Rüde, der sich gut mit großen Hündinnen verständigt. Mit Rüden gilt er als eher unverträglich.
So endlos viele, lange TH-Jahre müssen doch mal ein Ende finden. Wer gibt Aron die Chance auf einen Neustart?

Rettungspatin
Liana Hofmann, 45 €
(Übertrag von Bunia)
komplett
Aron befindet sich nun 
bei unserem befreundeten TSV, dem TH Paderborn

Schäferhund Aron ist ca. 2008 geboren und kam am 14.11.17 über unseren befreundeten Tierschutzverein "Hundefreunde-ich-will-leben" aus Polen zu uns. Aron hat schon einige Jährchen in polnischen Tierheimen verbracht. Aufgrund einer alten Verletzung musste ihm im Dezember 2015 das rechte Vorderbein amputiert werden. Aron kommt damit soweit gut zurecht. Er hat allerdings ein paar Pfund zu viel auf den Rippen und die Knochen somit viel zu tragen. Da gerade das Vorderbein fehlt, muss er sehr viel Kraft aufwenden. Er soll jetzt erst mal abnehmen, damit ihm das Laufen wieder leichter fällt. Mit großen Hündinnen versteht er sich anscheinend gut, mit Rüden dagegen weniger. Zu Menschen zeigt sich Aron immer sehr freundlich. Wir hoffen für Aron bald ein schönes Plätz-chen zu finden. Er soll nicht weitere Jahre im Tierheim fristen.



Rüde *Morus*        

Rasse: Mischling
Größe: mittel

Alter: ca. 9 Jahre
Kastration: nein


Beschreibung: Morus kam am 10.01.2017 nach dem Tod seines Besitzers ins TH. Morus ist sehr intelligent, sehr lieb, ruhig und brav. Man kann sagen, dass Morus der ideale Hund ist. Er lebt sehr gut mit anderen Hunden, und er ist sehr freundlich zu allen Menschen. Morus reagiert auf alle Befehle, darum darf er auch ohne Leine spazieren gehen. Wen man STOP sagt, Morus wartet auf den Menschen, er macht Sitz und gibt Pfote. Schwer zu sagen, welche Nachteile Morus hat, wir sehen nur Vorteile. Morus mag es, wenn der Mansch in seiner Nähe ist, aber er braucht nicht unbedingt ständig Aufmerksamkeit. Dafür ist er zu bescheiden.

 

Morus kurz nach der Aufnahme ins TH im Januar 2017....

Rettungspaten
G. u. G. Berger, 20 €
Liana Hofmann, 20 €
(Übertrag von Rozia)
komplett 
Morus befindet sich nun bei unserem befreundeten TSV, dem TH Korbach.

Der Besitzer von Morus ist verstorben. Der eher ruhige und bescheidene Morus wurde daraufhin vor ca. einem Jahr in einem polnischen Tierheim abgegeben. Da seine Chancen dort gegen Null gehen, hoffen wir, hier noch einen Rentnersitz für ihn zu finden. Näheres in Kürze. 



Rüde *Jafar*

Rasse: Mischling
Größe: klein
Alter: ca. 10 Jahre 
Kastration: ja

Beschreibung: Jafar kam im November 2014 
als Fundhund ins TH und wartet seither vergeblich darauf, adoptiert zu werden. Dabei ist er so ein braver, menschenbezogener, kleiner Rüde. Jafar ist mit Hündinnen sehr gut verträglich, bei Rüden entscheidet schon mal die Sympathie. Aktuell bewohnt er gemeinsam mit einem weiteren Rüden einen Zwinger und die beiden verstehen sich gut. Jafar läuft brav an der Leine und ist ein ruhiger Beifahrer im Auto. Vor kurzem war er beim Hundefriseur und ließ die ganze Prozedur wie baden und schneiden ganz entspannt über sich ergehen lassen.

Rettungspaten
G. u. G. Berger, 45 €
komplett

Jafar befindet sich nun bei unserem befreundeten TSV, dem TH Bielefeld

Anfang Oktober nahm das Tierheim vier sogenannte „Langzeitinsassen“ aus einem polnischen Tierheim in Luban auf. Der keine Mischlingsrüde Jafar ist etwa 10 Jahre alt und  hatte dort bereits seit November 2014 (!) vergeblich auf einen Interessenten gewartet. Dabei ist er so ein braver, menschenbezogener und verschmuster Teddybär. Jafar ist mit Hündinnen sehr gut verträglich, bei Rüden entscheidet schon mal die Sympathie. Er bewohnte in Polen gemeinsam mit einem weiteren Rüden einen Zwinger und die beiden haben sich gut verstanden. Jafar läuft gut an der Leine und ist ein ruhiger Beifahrer im Auto. Auch bei einem damaligen  Besuch beim Hundefriseur benahm sich Jafar vorbildlich und ließ die ganze Prozedur wie baden und schneiden ganz entspannt über sich ergehen. Für ihn suchen wir möglichst ein ebenerdiges Zuhause mit kleinem Garten. 



Rüde *Amik*                     

Rasse: Mischling
Größe: klein

Alter: ca. 7 Jahre 
Kastration: ja

Beschreibung: Amik kam im Februar 2016 als Fundhund ins TH. Gegenüber den Menschen ist er freundlich und offen. Er geht sehr gerne Gassi und läuft auch brav an der Leine. Amik mag Hündinnen sehr, bei den Rüden entscheidet die Sympathie. Jetzt ist er im Zwinger mit einer Hündin und einem etwas größeren Rüden und es herrscht Super-Einverständnis.  

Rettungspaten 
Barbara Paul, 10 €
(übertr. von Bambi)
K. Sielenkemper, 40 €
(übertr. von Bambi)
komplett 

Amik befindet sich nun bei unserem befreundeten TSV, dem TH Plauen.

Amik ist ein ganz ruhiger und freundlicher Rüde. Anfangs ist er etwas scheu, wenn er aber vertraut ist, dann ist er sehr verschmust. Amik geht gerne spazieren, dabei ist er gut leinenführig. Amik ist 2010 geboren, kommt ebenso aus einem polnischen Tierheim und ist seit Oktober 2017 bei uns. 



Rüde *Dyrektor*     *Notfall*

Bürovorsteher Dyrektor, 05.08.2016 ... -:)

Rasse: Mischling 
Größe: klein/mittel
Alter: ca. 5 Jahre
Kastration: ja 

Wesen: Dyrektor ist ein typischer Terrier. Sehr energisch, immer dabei, bewegt sich sehr gerne, bellt gerne, hat einen froehlichen Charakter. Aber alles sollte so sein wie er es mag.
Bei starken Fuehrern verwandelt er sich in ein sehr nettes Hundchen, nur freundlich und lustig. Mit anderen Hunden lebt er meistens friedlich, zumindest solange er die erste Geige spielt. Wenn aber ein Hund probiert die Fuehrung zu uebernehmen, laesst er sich nicht einschuecht-
tern. Beim spazieren gehen interessieren ihn die anderen Hunde gar nicht, hoechstens kurzes Bellen und weiter gehts. Wir wuerden ihn fuer aktive und hundeerfahrene Personen empfehlen, die wissen, wie sie so einen kleinen Chef handeln muessen, sonst werden sie sich einen echten Direktor ins Haus holen. :)  
Dyrektor ist ein sehr kluger und gelehriger Hund vor allem, wenn man Sandwiches hat. Dann kann er Sitz, Platz, Pfötchen geben und sogar auf zwei Pfoten tänzeln :)
Rettungspaten
Katharina Mak, 10 €
Regina Barthel-Marr, 30 €
komplett

Dyrektor befindet sich nun bei unserem befreundeten TSV, dem TH Freital

 

Hey ich bin’s, Dyrektor. Ich bin ein ca. 2012 geborener Terrier-mischling. Im Herzen bin ich ein ganzer Terrier – lieb, verspielt, energiegeladen und gern immer und überall dabei. Ich bin sehr fröhlich und gelehrig, aber ich suche Menschen, die mit mir umgehen können. Typisch für einen Terrier ist nämlich auch, dass es doch bitteschön nach meinem Kopf gehen soll. Deshalb brauche ich hundeerfahrene Menschen, die mir Grenzen und Regeln aufzeigen. Kinder sollten also auch schon entsprechend alt und erfahren sein. Außerdem suche ich aktive Menschen. Ich freue mich nämlich schon auf lange Spaziergänge und viel Kopfarbeit, die mich auslastet. Mit Artgenossen komme ich ganz gut aus, zu Hause würde ich aber am liebsten immer die erste Geige spielen.  



Rüde *Sancho II*

Rasse: Mischling
Größe: groß
Alter: ca. 9 Jahre
Kastration: ja
Wesen: Sancho – einer der „unsichtbaren“ Hunde im Tierheim. Er ist seit 2014 bei uns und niemand hat je nach ihm gefragt, niemand wollte ihn adoptieren. Es mag sein, dass Sanchos Aussehen nicht alle entzücken mag, aber er ist ein toller Hund.
Ich habe Sancho kennen gelernt - was kann ich über ihn erzählen? Er ist freundlich zu den Menschen, und wenn er jemanden gut kennt, dann zeigt er mit seinem ganzen Körper, wie glücklich er ist, diese Person zu sehen, und er wird sogar sehr fürsorglich. Ich hatte keine Gelegenheit sein Verhalten zu Kindern zu testen, aber wenn sein Umgang mit „großen Menschen“ so freundlich ist, dann ist es auch mit „kleinen Menschen“ bestimmt ähnlich. Er ist ein aktiver Hund, kann aber wegen seinem Übergewicht nicht sehr schnell laufen. Man kann mit ihm auch kuscheln – aber erst, nachdem man seine Freundschaft gewonnen hat. Er lässt ich problemlos bürsten, macht beim Tierarzt keine Probleme, sogar während einer Spritze knurrte er nicht :) Sancho wird seinen Menschen dafür lieben, dass er bei ihm bleiben darf... Für etwas Aufmerksamkeit wird er seinen Menschen beschützen mit der Treue eines echten Schäferhundes, weil Sancho, tief in seiner Seele, ein echter, schöner deutscher Schäferhund ist - der beste Repräsentant dieser Rasse :)

Auf seinem Rücken, über der hinteren Pfote, befindet sich eine Geschwulst (lt. dem TA
eine gutartige). Manchmal hat er auch Probleme mit der hinteren Pfote, er humpelt, und der Fuß dieser Pfote scheint kleiner zu sein im Vergleich zu den anderen, wahrscheinlich weil er diese Pfote schont. Auf Hundebegegnungen bei den Spaziergängen reagiert er unterschiedlich: Hündinnen ignoriert er normalerweise, es sei denn, sie belästigen ihn. Rüden verbellt er gerne und kann sie auch attackieren, wenn er meint, dass sie ihn angreifen wollen. Es ist aber einfach, ihn dann zu beruhigen. Katzen ignoriert er auch, er jagt sie nicht.
Rettungspatin

Ursula Stone, 40 €
komplett

Sancho II befindet sich nun bei unserem befreundeten TSV, dem TH Paderborn

Schäferhundmischling Sancho ist ca. 2008 geboren und kam am 28.04.17 über den befreundeten Tierschutzverein Hundefreunde-ich-will-leben zu uns. Sancho hat bereits längere Zeit in einem polnischen Tierheim verbracht. Als älterer und mehr oder weniger "stinknormaler" Hund hat er in Polen keine Aussicht auf Vermittlung. Kleine Gebrechen wie ein Hinken aufgrund einer alten Verletzung an der Pfote erhöhen nicht gerade die Vermittlungschancen. Dabei hat Sancho damit absolut keine Probleme und geht sehr gerne - und das auch recht manierlich - noch lange Runden spazieren. Sancho begegnet Menschen sehr freundlich, wobei man unschwer erkennen kann, wen er schon besser bzw. länger kennt. Da freut er sich besonders. Sancho ist ein Hund, der einfach nur seinem Zweibeiner gefallen möchte. Wenn er jemanden gefunden hätte, würde er sicherlich alles für ihn tun. Anderen Hunden begegnet er je nach Sympathie. Hündinnen ignoriert er mehr oder weniger. Rüden mag er nicht unbedingt. Ein ruhiges Zuhause bei Hundefreunden, die Sancho nehmen wie er ist und ihn nicht gleich überfordern wird nun gesucht. 


Rüde *Bono*

Rasse: Mischling
Größe: mittel/groß

Alter: ca. 6 Jahre

Kastration: ja

Grund für Aufenthalt im TH: Von der Kette befreit

Wesen: Es wird jetzt ein Jahr, dass dieser schöne Hund im TH ist. Bono ist in der Box sehr nett und freundlich, aber wenn man versucht ihn raus zu nehmen, bekommt er Panik. Er kriecht und zittert, und ist absolut noch nicht leinenführig.

Rettungspatin
Monika Bargon, 50 €
komplett

Bono befindet sich nun bei unserem befreundeten TSV, der Tierherberge Egelsbach

Bono ist ein wunderschöner Schäferhund-Mischling und ganz rassetypisch ein Hund, der gefallen möchte. An der Leine ist er noch sehr aufgeregt und ungestüm, man kann ihn aber mittlerweile schon gut beruhigen. Dann schmiegt sich Bono eng an die Beine des Menschen und schaut ihn aus seinen schönen Hundeaugen an. Er möchte so gerne alles richtig machen, ist aber einfach noch zu aufgeregt. Bono wünscht sich sportliche Menschen und möchte gefördert werden. 



Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

 

           Hundefreunde - Ich will leben! e.V.

                                                       Wir helfen Hunden in Not...